Rosenfinder
Warenkorb

Rosensäule Charleston Rosensäule Charlston



Traumhafte Rosen für Ranksäulen

Pflanzen Sie ein wahres Highlight in Ihren Garten. Mit einem Obelisken von 2 bis 2,5 m Höhe lassen sich mit Kombinationen aus duftenden Rosen und interessanten Clematis wunderschöne Effekte erzielen. Kletterrosen besitzen für Obelisken oder Ranksäulen zuviel Wuchskraft und bilden störende, überlange Triebe. Besser ins Bild passen schlank und hochwachsende Strauchrosen, wie man sie bei den Englischen Rosen, den Bourbonrosen, den Noisetterosen oder auch bei den öfterblühenden Ramblerrosen findet. Manche Sorten wachsen ohne Rankhilfe etwas unförmig. Bindet man sie jedoch an einer Ranksäule auf, entwickeln sie ihre wahre Pracht.

Die Englischen Rosen besitzen oft schwere und dicht gefüllte Blüten. Triebe können die Last der Blüten kaum tragen und hängen wenig attraktiv nach vorne über. An einer Ranksäule sind die schweren Blüten kein Thema, denn die Triebe werden durch das Anbinden ausreichend fixiert. Die riesigen Blüten laden den Betrachter direkt zum Duft riechen ein. Dabei wird jede Nase fündig. Sie finden bei den Englischen Rosen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Düften. Es gibt blumige bis würzige Duftnoten, andere Düfte sind wiederum sehr frisch und fruchtig.

An einer stabilen Ranksäule können zwei verschiedene Rosensorten bestens Platz finden. Ich kombiniere gerne mit unterschiedlichen Farben, wobei hier jeder gerne nach seinem eigenen Geschmack pflanzen darf. Sehr schön sind auch Kombinationen von einer Englischen Rosen mit einer leicht und verspielt wirkenden Clematis.

Meine TOP-10 Rosenkombinationen für Ranksäulen: